zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Gesundheit www.baywiss.de

5. Netzwerktreffen 15. Juli 2022, Katholische Stiftungshochschule München

© Alina Grubnyak / Unsplash

Die Gesundheitsforschung im Blick

Das BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit vernetzt Forscher:innen in Bayern über Hochschularten hinweg und bietet eine starke Plattform für die Entwicklung von Synergien. Im Rahmen des Netzwerktreffens werden diese Synergien präsentiert, diskutiert und neu geschmiedet.

Dabei haben die Promovierenden im Verbundkolleg die Chance, ihre eigenen Forschungsprojekte vorzustellen und mit den Teilnehmenden in einen Austausch zu treten.

Im Zentrum der Veranstaltung wird eine spannende Podiumsdiskussion stehen, in deren Rahmen Forscher:innen und Expert:innen das aktuelle Thema "Herausforderungen und Perspektiven der Gesundheitsforschung an HAWs" diskutieren werden.

Das Netzwerktreffen findet am 15. Juli 2022 im Ellen-Ammann-Seminarhaus der Katholischen Stiftungshochschule in München (Preysingstraße 95
81667 München) statt. Eine Übersichtskarte finden Sie hier.

Zur Anmeldung

 

Der Mensch im Blick

Das Forschungsfeld des Kollegs deckt ein breites thematisches Spektrum innerhalb der Gesundheitsforschung ab und reicht von der Gesundheitsprävention über Gesundheitsmanagement und -ökonomie, bis hin zu Pflege, Rehabilitation und naturwissenschaftliche Schwerpunkte im Bereich der Medizintechnik, der Medizininformatik und der Biomedizin.

Alle Professor*innen, Promovierende und Studierende an den bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten, die an einer Zusammenarbeit und/oder Promotion im Bereich Gesundheit interessiert sind, sind herzlich eingeladen, am Netzwerktreffen teilzunehmen.

PROGRAMM

13.00 Uhr         Begrüßung | Prof. Dr. Birgit Schaufler, Präsidentin der KSH München

                             Grußwort | Priv.-Doz. Dr. Elmar Buchner, BayWISS-Beauftragter (Hochschulleitung),
                             Stellv. Leiter Institut DigiHealth, Hochschule Neu-Ulm, Sprecher des Kollegs

13.15 Uhr         Vorstellung des Verbundkollegs | Dr. Sabine Fütterer-Akili, Koordinatorin des Kollegs,
                             Universität Regensburg

13.30 Uhr        Kurzvorträge zweier Promovierender des Kollegs

                            Deutung und Bedeutung leiblicher Interaktion in der außerklinischen Intensivpflege
                            Laura Gerken | Katholische Stiftungshochschule München/Universität Augsburg

                            Good Practice synchroner Videokommunikation innerhalb von Pflege und Therapie
                            nach ICF Kriterien

                            Norbert Lichtenauer | OTH Regensburg/Universität Regensburg

14.00 Uhr        Herausforderungen und Perspektiven der Gesundheitsforschung an HAWs

                           Moderation | Prof. Dr. Bernd Reuschenbach, Professur für Pflegewissenschaft und Gerontologie,
                            Katholische Stiftungshochschule München

                           Diskussion

                            Prof. Dr. Eva Grill | Professur für Epidemiologie mit Schwerpunkt Schwindelerkrankungen,
                            LMU München

                            MD Dr. Rolf-Dieter Jungk | Amtschef, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

                            Prof. Dr. Cornelia Mahler | Direktorin Abteilung Pflegewissenschaft,
                            Universität Tübingen

                            Prof. Dr. Annette Meussling-Sentpali | Professur für Pflegewissenschaft, OTH Regensburg

14.45 Uhr        Schlusswort

15.00 Uhr        Empfang mit Posterausstellung

16.00 Uhr        Ende der Veranstaltung

 

Gesamtmoderation: Prof. Dr. Bernd Reuschenbach, Professur für Pflegewissenschaft und Gerontologie, Katholische Stiftungshochschule München

 

PODIUMSDISKUSSION

Wer hat, dem wird gegeben?

Herausforderungen und Perspektiven der Gesundheitsforschung an HAWs

Die durch veränderte Versorgungsanforderungen bedingte Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe hat sich in den letzten Jahren auch in Bayern stark entwickelt. Die verstärkte Einrichtung entsprechender Studiengänge v.a. an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAWs) trägt dem Ziel der Entwicklung integrativer und innovativer Versorgungskonzepte zum Nutzen der Patient:innen Rechnung. Während die Lehre als Proprium der HAWs seit mehr als 10 Jahren gut etabliert ist, fehlt es an Rahmenbedingungen für Forschung, die den medizinischen Fakultäten gleichwertig ist. Ausgerechnet den für die Versorgungslandschaft bedeutsamen Professionen (z.B. Pflegewissenschaft, Hebammenwissenschaften etc.) fehlt es an Grundlagen zur Schaffung wissenschaftlicher Evidenzen, von denen letztlich die Patient:innen profitieren. Der strukturelle Mangel an forschungsbezogener Grundausstattung erschwert die Akquise von Forschungsmitteln und reduziert Freiräume für Promotionen. Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden diese Herausforderungen adressiert und mögliche Perspektiven diskutiert. Zentrale Fragen werden dabei sein, welche Rollen den Universitäten und dem geplanten Hochschulinnovationsgesetz (HiG) zukommen werden.

Anmeldung

© Universität Regensburg, BayWISS VK Gesundheit, Peter Neidinger

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Gesundheit.

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

Universität Regensburg
Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon: +49 941 9435548
gesundheit.vk@baywiss.de