zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Gesundheit www.baywiss.de

© Adobe Stock

Ricarda Servaty bei „I love Science“

Mit einer Kick-off-Veranstaltung startete am 22.04.2021 die Kampagne "I love Science", um Studentinnen für eine Promotion zu begeistern - und Ricarda Servaty aus dem Verbundkolleg Gesundheit ist eines ihrer Gesichter!

 

Pressemitteilung

23. April 2021

Virtuelle Kick-off-Veranstaltung der Kampagne „I love Science“

Bayerisches Wissenschaftsforum - BayWISS und Frauenbeauftragte starten bayernweite Kampagne, um Studentinnen für eine Promotion zu begeistern.

Das Bayerische Wissenschaftsforum – BayWISS startet in Kooperation mit der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an bayerischen Hochschulen (LaKoF Bayern) die bayernweite Kampagne „I love Science“. Das BayWISS ist eine Kooperationsplattform aller elf bayerischen Universitäten und 19 Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). Ziel der Kampagne ist es, Studierende und Akademiker*innen für eine Promotion zu begeistern und insbesondere den Frauenanteil bei Doktorand*innen in ganz Bayern deutlich zu erhöhen. Zum Start der Kampagne fand am Donnerstag, 22. April 2021, um 17 Uhr eine virtuelle Kick-off-Veranstaltung mit mehr als 400 Teilnehmer*innen statt. Bei der Veranstaltung stellten die Initiatorinnen die Kommunikationsstrategie der Kampagne vor und BayWISS-Doktorand*innen gaben Einblicke in ihren Promotionsalltag. Unmittelbar im Anschluss fand ein Informationsabend für Promotionsinteressierte statt.

„Frauenförderung ist immer auch aktive Netzwerkarbeit und ich freue mich über diese Kooperation mit BayWISS“, sagte Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard, Sprecherin der LaKoF Bayern/HAW und Frauenbeauftragte der OTH Regensburg, bei ihrer Begrüßung. Sie erhofft sich durch die Kampagne die ein oder andere Frau für eine Promotion begeistern zu können und damit auf längere Sicht auch einen Beitrag zu leisten, den Frauenanteil an Professuren in Bayern merklich zu erhöhen.

Wissenschaftsminister Bernd Sibler betonte: „Um an unseren Hochschulen Antworten auf entscheidende Zukunftsfragen zu finden, können und wollen wir nicht auf die Kompetenz von hochqualifizierten Frauen verzichten. Den Frauenanteil an Professuren zu erhöhen, ist mir deshalb ein sehr großes Anliegen. Die Rahmenbedingungen dafür weiter zu verbessern, ist auch ein entscheidendes Ziel unseres neuen Hochschulinnovationgesetzes. Ich möchte jede Frau ermuntern: Trauen Sie sich, nutzen Sie die Möglichkeiten, die sich Ihnen für eine Promotion, z. B. auch in einem BayWISS-Verbundkolleg, bieten. Der Hochschulstandort Bayern braucht Sie.“

Auch Prof. Dr. Wolfgang Baier, Vorsitzender des Lenkungsrats von BayWISS und Präsident der OTH Regensburg betonte, dass es wichtig sei, Frauen zu einer Promotion zu motivieren. Die von BayWISS eingerichteten Verbundkollegs unterstützen dieses Ziel in besonderer Weise. Im Rahmen von „kooperativen Promotionen“ betreuen Professor*innen aus einer HAW und einer Universität gemeinsam die Nachwuchswissenschaftler*innen und ermöglichen dadurch insbesondere auch hervorragenden Absolvent*innen der HAW einen weitgehend barrierefreien Zugang zur Promotion. Ein explizites Ziel ist dabei die Förderung von Frauen in der Wissenschaft. „Diese Verbundkollegs stärken die Möglichkeiten gerade auch für talentierte junge Forscherinnen, die promovieren möchten, enorm und erhöhen damit zugleich auch die Durchlässigkeit im bayerischen Hochschulsystem“, so Prof. Dr. Baier.

Daraufhin stellten Susanne Kravitz, Geschäftsführerin des BayWISS, und Dr. Alexandra Bürger von der Kommunikationsagentur Anzinger und Rasp, die Kampagne vor. Diese startet zunächst online, im Web und über Soziale Medien. In Kurzporträts werden die Doktorandinnen, die an der Kampagne teilnehmen, auf der Website jetzt-promovieren.de mit ihren Biografien, Interessen und Fachbereichen vorgestellt. Darüber hinaus stehen Interessierten Informationen rund um das Thema Promotion sowie weiterführende Links zur Verfügung. Außerdem ist eine Plakatkampagne an allen bayerischen Hochschulen geplant, um Studentinnen für eine Promotion zu motivieren. „Unsere fünf Doktorandinnen stehen stellvertretend für die große Vielfalt an Interessen und Lebensläufen der BayWISS-Promovierenden. Was sie vereint, ist die Neugierde und die Leidenschaft für die Wissenschaft“, sagte Susanne Kravitz.

Im Rahmen der Veranstaltung fand zudem ein Podiumsgespräch statt, bei dem Promovierende der BayWISS-Verbundkollegs den Teilnehmenden Tipps und Einblicke in den Alltag von Doktorand*innen mit auf den Weg gaben. In den darauffolgenden Break-out-Sessions hatten Interessierte die Gelegenheit konkrete Fragen an die BayWISS-Promovierenden zu stellen und erhielten u.a. weiterführende Informationen zu den Themen Promotion, Promovieren bei BayWISS und Promovieren mit Kind.

Weitere Informationen zur Kick-off-Veranstaltung unter baywiss.de/kick-off-i-love-science

Weitere Informationen zur Kampagne „I love Science“ unter www.jetzt-promovieren.de

Weitere Bilddateien der Poster zur Kampagne auf Anfrage an presse(at)oth-regensburg.de

Über das Bayerische Wissenschaftsforum - BayWISS

Seit der Gründung im Jahr 2015 ist das Bayerische Wissenschaftsforum - BayWISS zu einem bundesweit einzigartigen Instrument für den institutionalisierten Austausch zwischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften gewachsen. In den BayWISS-Fachforen und -Arbeitsgruppen schaffen Expert*innen der bayerischen Hochschullandschaft themenspezifisch hochschulübergreifende Netzwerke, entwickeln neue Ideen und stärken Forschung, Lehre und Weiterbildung. Durch die aktuell elf BayWISS-Verbundkollegs des Fachforums Verbundpromotion werden qualitätsgesicherte kooperative Promotionen ermöglicht und herausragende Absolvent*innen, insbesondere der HAW, auf ihrem Weg zu exzellenten Wissenschaftler*innen begleitet. Weitere Informationen über das BayWISS unter https://www.baywiss.de/

Über die LaKoF Bayern

Die LaKoF Bayern vertritt die Interessen von Wissenschaftlerinnen, Studentinnen und Frauen des wissenschaftsstützenden Personals auf Landesebene. Durch Stellungnahmen, Empfehlungen und Konzepte nimmt sie Einfluss auf die gleichstellungspolitische Diskussion im Bereich der Hochschulen in Bayern und darüber hinaus. Mitglieder sind die Frauenbeauftragten und ihre Stellvertreter*innen der Universitäten und der HAW sowie der Beirat, in dem die Gleichstellungsbeauftragten der bayerischen Hochschulen zusammengeschlossen sind. Um die Chancengleichheit von Frauen im Wissenschaftssystem und insbesondere an HAW zu ermöglichen, hat die LaKoF Bayern spezielle Förderprogramme aufgesetzt, die Frauen bereits frühzeitig Weiterqualifizierungsangebote für eine Bewerbung auf eine HAW-Professur bieten. Weitere Informationen über die LaKoF Bayern unter https://www.lakof-bayern.de/.

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Gesundheit.

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

Universität Regensburg
Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon: +49 941 9435548
gesundheit.vk@baywiss.de