zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Health www.baywiss.de

Projekte im Verbundkolleg Gesundheit

© eliola, Pixabay

Das gesundheitsökonomische Potential von Placeboeffekten in der Medizin

Die Promotion befasst sich mit Einsparpotentialen die sich durch den Einsatz von Placeboeffekten bei der Behandlung von verschiedenen Erkrankungen, wie z.B. ADHS oder chronischen Rückenschmerzen ergeben können.

MEMBER IN THE JOINT ACADEMIC PARTNERSHIP

since

Supervisor Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg:

Prof. Dr. Karin Meißner

Forschungsschwerpunkte:

  • Placebo- und Noceboeffekte
  • Endometriose
  • Komplementärmedizin

Project:
Das gesundheitsökonomische Potential von Placeboeffekten in der Medizin

Publikationen

Hamberger J., Meissner K., Hinterberger T., Loew T. und K. Weimer (2019):
Placebo economics: A systematic review about the economic potential of utilizing the placebo effect. Frontiers in Psychiatry; 10: 653. Doi: 10.3389/fpsyt.2019.00653.

Vorträge und Präsentationen

Hamberger J. (2021):
Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (DKPM), 16.-18.06.2021, Berlin.

Hamberger J. (2021):
European Congress of Psychiatry (EPA), 10.-13.04.2021.

Hamberger J. (2021):
Kongress der Society for Interdisciplinary Placebo Studies (SIPS), 26.-28.05.2021, Baltimore, MD, USA.

Hamberger J., Hinterberger T., Loew T., Meissner K. und K. Weimer (2020):
Das gesundheitsökonomische Potential des Einsatzes von Placebos in der Behandlung von ADHS. e-Poster beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), 26.11.2020, Online-Kongress.

Hamberger J., Meissner K., Hinterberger T., Loew T. und K. Weimer (2019):
Placebo Economics – The economic potential of utilizing the placebo effect in drug therapy. Poster presentation (P2.35) at the Official SIPS Conference on Placebo Studies, Leiden/the Netherlands, Juli 2019.

Hamberger J., Meissner K., Hinterberger T. und K. Weimer (2019):
Placebo Economics – Das gesundheitsökonomische Potential von Placeboeffekten in der Psychosomatik.Posterpräsentation (P-110) beim Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (DKPM), Berlin, März 2019.

Jens Hamberger

Jens Hamberger

Universität Regensburg

Coordinator

Get in contact with us. We look forward to receiving your questions and suggestions on the Joint Academic Partnership Health.

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

Universität Regensburg
Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telephone: +49 941 9435548
gesundheit.vk@baywiss.de