zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Gesundheit www.baywiss.de

Projekte im Verbundkolleg Gesundheit

© eliola, Pixabay

Entwicklung, Implementation und Evaluation einer Online-Schlafberatung für besonders vulnerable Zielgruppen

Erkenntnisleitend für das Projekt ist die Fragestellung, inwiefern besonders vulnerable Zielgruppen im Schichtdienst von einer niedrigschwelligen, internetbasierten und personalisierten Schlafberatung profitieren können. Dazu wird eine Online-Schlafberatung entwickelt, die sich auf diese Zielgruppen konzentriert. Bisherige Studien attestieren Angestellten im Schichtdienst ein bis zu viermal höheres Risiko zur Ausbildung einer Schlafstörung, bieten jedoch kaum Anhaltspunkte für eine Senkung dieses Risikos. Insofern stellt sich hier eine besondere Herausforderung, für diese Zielgruppen maßgeschneiderte Hilfen in Form einer präventiven Onlineschlafberatung zu generieren, um Schlafstörungen möglichst vorzubeugen bzw. gesundheitliche Folgen zu mildern.
Dabei werden Faktoren und Bedingungen identifiziert, die eine frühzeitige Inanspruchnahme der Schlafberatung auslösen, um gesundheitliche Folgen eines gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus zu mildern und einer Chronifizierung vorzubeugen.
Die Entwicklung einer niedrigschwelligen, personalisierten, internetbasierten Schlafberatung wird mit integrierten, datengenerierenden Elementen (z. B. Schlaftagebuch) zur Prävention von Schlafstörungen verknüpft und in einem interdisziplinären Team aus sozialpädagogischer, informationstechnologischer und gesundheitswissenschaftlicher Praxis und Wissenschaft umgesetzt.
Zudem werden Erkenntnisse über die Wirkung einer personalisierten Online-Schlafberatung gewonnen und mit vorliegenden Erkenntnissen aus der Präsenzberatung verglichen, um ggf. Vorteile einer internetbasierten Beratung erkennbar und nutzbar zu machen.
Schlussendlich zielt das Vorhaben auf die beispielhafte Implementation der Online-Schlafberatung in das betriebliche Gesundheitsmanagement ab, um die Bedingungen für einen möglichst einfachen und unkomplizierten Transfer in andere Organisationen zu eruieren.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuer Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg:
Betreuerin Technische Hochschule Nürnberg:

Prof. Priv.-Doz. Dr. med. Kneginja Richter

Frau Prof. PD. Dr.med. Kneginja Richter leitet die Kompetenzgruppe „Online-Schlafberatung“ am Institut für E-Beratung der Technischen Hochschule Nürnberg in der Kooperation mit der Schlafambulanz der Universitätsklinikfür Psychiatrie und Psychotherapie, Paracelsus Medizinische Privatuniversität am Klinikum Nürnberg.
Die Kompetenzgruppe widmet sich vor allem der Schlafproblematik im Schichtdienst, die sich bei chronischen Verläufen zum Schichtarbeiter-Syndrom (SWD) verfestigt und hohe gesundheitliche wie betriebliche Kostenverursacht.
Das Pilotprojekt „Onlineberatung zur Müdigkeits-Minderung (OMM) „ gefördert durch die STAEDTLER-Stiftung lieferte signifikante positive Effekte der Online Schlafberatung bei Menschen die im Schichtdienst arbeiten und Schlafstörungen haben. Im Rahmen des zweiten, durch den BMBF-geförderten Projekt werden weitere Erfahrungenzur Effektivität der Online-Schlafberatung in der Prävention von Schlafstörungen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements gesammelt.
Die Online-Schlafberatung richtet sich in der ersten Linie an Gesundheitspflegerinnen und Pfleger, sowie auf Schichtarbeiter/Innen in Industriebetrieben.
Funktionen in schlafmedizinischen Fachgesellschaften: Stellvertretende Sprecherin des wissenschaftlichen Komitees und der Arbeitsgruppe Chronobiologie der der Deutschen Gesellschaftfür Schlafmedizin. Zuständige Herausgeberin für den Fachbereich „Chronobiologie“ der Zeitschrift „Somnologie, Schlafforschung und Schlafmedizin“ (Springer Verlag).
Frau Prof. PD. Dr.med. Richter ist aktuell Mentorin von vier Doktoranden in Kooperation mit Deutschen und Internationalen Universitäten.

Betreutes Projekt:
Entwicklung, Implementation und Evaluation einer Online-Schlafberatung für besonders vulnerable Zielgruppen

Publikationen

Peter, L., Reindl, R., Zauter, S., Hillemacher, T. und K. Richter (2019):

Effectiveness of an Online CBT-I Intervention and a Face-to-Face Treatment for Shift Work Sleep Disorder: A Comparison of Sleep Diary Data. In: International Journal of Environmental Research and Public Health 16 (17), S. 3081. DOI: 10.3390/ijerph16173081.


Peter, L., Reindl, R., Zauter, S. und K. Richter (2018):

Online-Schlafberatung für Schichtarbeitende. In: Schlaf 07 (04), S. 202–206. DOI: 10.1055/s-0038-1677344.

Poster und Präsentationen

Retzer L., Reindl R., Zauter S. und K. Richter (2020):
Digital cognitive behavioural therapy for insom-nia: gender differences in dropout rates. 25th Congress of the European Sleep Research Society. DOI: 10.13140/RG.2.2.16134.80968
 

Peter, L., Reindl, R., Zauter, S., Meissner, F., Hillemacher, T., und K. Richter (2018):
Therapieeffekte einer Online-Schlafberatung zur Milderung von Schlafstörungen und Müdigkeit, insbesondere im Zusammenhang mit Schichtarbeit. In: Somnologie 22 (Suppl1), S19. DOI: 10.13140/RG.2.2.17001.75366.

Stipendien und Auszeichnungen

Nachwuchsförderung der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung.

Lukas Retzer

Lukas Retzer

Technische Hochschule Nürnberg

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Gesundheit.

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

Universität Regensburg
Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon: +49 941 9435548
gesundheit.vk@baywiss.de