zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Gesundheit www.baywiss.de

Projekte im Verbundkolleg Gesundheit

© eliola, Pixabay

Entwicklung und Testung eines Instrumentariums zur Dokumentation der Ergebnisqualität in stationären psychosomatischen Behandlungen bei Kindern und Jugendlichen

Einleitung: Basisdokumentationen (BaDo‘s) ermöglichen in Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie eine standardisierte Erfassung der Prozess- u. Ergebnisqualität. Aktuell gibt es für die Behandlung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher keine sektoren- und berufsgruppenübergreifende BaDo, wie sie gesetzlich und aus Sicht der Versorgungsforschung gefordert ist.  Ziel ist es, ein an bereits existierende BaDo’s anknüpfungsfähiges kinder- und jugendspezifisches BaDo-Modul zu entwickeln. Der Kid-KINDL als Instrument zur Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei 8 bis 11-jährigen Kindern wird für die Indikationsstellung und zur Therapieevaluation auf seine Reliabilität, faktorielle und klinische Validität hin untersucht.
Methodik: Erarbeitung eines Vorschlags für eine kinder- und jugendspezifische BaDo: 1.) Auswahl relevanter BaDo’s durch systematische Literaturrecherche, 2.) Qualitativ inhaltsanalytische Auswertung der BaDo-Variablen, 3.) Aufbereitung der Ergebnisse der Inhaltsanalyse durch deskriptiv-statistische Verfahren. Die Reliabilitäten der Kid-KINDL Skalen wurden über Cronbach’s α bestimmt. Die Beurteilung der faktoriellen Validität erfolgte durch konfirmatorische Faktorenanalysen. Die klinische Validität wurde durch einen Vergleich der klinischen Stichprobe mit (nicht-klinischen) Referenzgruppen untersucht.
Ergebnisse: Die Kategorien „Soziodemographie“, „Biographische Anamnese“ und „Familienanamnese“ spezifizieren eine BaDo für Kinder und Jugendliche. Eine weitere Kinder- und Jugendspezifikation erfolgt durch Integration eines altersangepasstes Diagnoseschemas. Es konnte ein Merkmalskatalog für eine kinder- und jugendspezifische BaDo vorgeschlagen werden. Eine Erprobung ist aktuell geplant. Der Kid-KINDL zeigte unter Beachtung seiner Konstruktion und Zielsetzung insgesamt akzeptable psychometrische Eigenschaften. Für den Einsatz in der Qualitätssicherung qualifiziert das Instrument besonders die nachgewiesene klinische Validität.

Publikation

Ertl, S. (2020):
Welchen Beitrag kann die Evaluation von Routinedaten für die Evidenzbasierung psycho-sozialer Interventionen leisten: Zum Nutzen von Sekundäranalysen von Daten aus Qualitätssicherungsmaßnahmen in psycho-sozialen Arbeitsfeldern für die Wirksamkeitsforschung Klinischer Sozialarbeit. In: Beratung Aktuell, 21(3). http://beratung-aktuell.de/.

Ertl, S., Kingsbury, P., Vogt, M., Loew, T. und T. Hinterberger (2019):
Entwicklung eines Vorschlags für eine einrichtungs-, sektoren- und professionsübergreifende Basisdokumentation für die Kinder- und Jugendpsychosomatik. Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie vom 20. bis 22. März 2019 in Berlin - 80 Abstracts. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 65(1), 61. https://doi.org/10.13109/zptm.2019.65.1.42.

Sebastian Ertl

Universität Regensburg

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Gesundheit.

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

Universität Regensburg
Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon: +49 941 9435548
gesundheit.vk@baywiss.de