zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Gesundheit www.baywiss.de

Projekte im Verbundkolleg Gesundheit

© eliola, Pixabay

Exoskelettale Unterstützung in der Pflege – Evaluation der muskuloskelettalen Belastung des unteren Rückens beim (passiven) Transfer Sitz-Stand von Patient:innen unter Einsatz der Elektromyographie und Bewegungsanalyse.

Die hohe Anzahl an Arbeitsunfähigkeitstagen und der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften in der Pflege ist einerseits als ernsthaftes Problem anzusehen, kann anderseits aber auch einen Anreiz darstellen, Ideen zur Unterstützung von Pflegefachkräften weiterzuentwickeln. Eine aktuelle Möglichkeit die körperliche Belastung von Pflegefachkräften bei immer wiederkehrenden Tätigkeiten in der Pflege zu entlasten stellen Hilfsmittel wie Gleitmatten, Haltegurte sowie Patientenlifter dar. Eine Alternative und technische Weiterentwicklung zu diesen Hilfsmitteln könnten körpernah getragene Unterstützungssysteme wie exoskelettale Systeme darstellen. Exoskelette tragen zur Entlastung bei körperlich belastenden, immer wiederkehrenden Tätigkeiten bei. In der medizinischen Rehabilitation von Schlaganfallpatient*innen oder inkompletten Querschnittspatient*innen finden diese Systeme zur Unterstützung und zum Wiedererlernen des Gehens bereits seit mehreren Jahren ihren Einsatz werden Exoskelette für den Gebrauch, an gewerblichen Arbeitsplätzen produziert und in unterschiedlichsten Studien im Hinblick auf die muskuloskelettale Entlastung unter Laborbedingungen getestet. In mehreren Studien wurden Exoskelette für statische Halteposition mit z.B. vorgeneigtem Rumpf und der körperlichen Belastung des unteren Rückens untersucht. Diese Effekte wurden hauptsächlich über die muskuläre Aktivität durch Elektromyographie (EMG) des unteren Rückens und der muskuloskelettalen Simulation zur Berechnung der einwirkenden Kräfte erfasst.
Ergebnisse von Arjmand, Plamondon, Shirazi-Adl, Larivière und Parnianpour (2011), wie auch Koopman et al. (2019) zeigen eine signifikante Korrelation der Reduktion der EMG Amplitude und der körperlichen Belastung des unteren Rückens bei vorgeneigter, statischer Rumpfvorneige unter Laborbedingungen auf. Untersuchungen von dynamischen Bewegungen mit exoskelettaler Unterstützung in routinemäßigen Arbeitsbelastungen und Bewegungsmuster der Pflege wurde allerdings noch nicht weiter untersucht.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuer Universität Regensburg:

Prof. Dr. Achim Benditz

www.be-spine.de

Forschungsschwerpunkte:

  • Sektorenübergreifende Versorgungsforschung
  • Schmerztherapie postoperativ und bei chronischen Rückenschmerzen
  • Coccygodynie

Betreutes Projekt:
Exoskelettale Unterstützung in der Pflege – Evaluation der muskuloskelettalen Belastung des unteren Rückens beim (passiven) Transfer Sitz-Stand von Patient:innen unter Einsatz der Elektromyographie und Bewegungsanalyse.

Publikationen

Brandt H. (2020):

Die Prothese zum Begleiter machen. Amputation Teil 3: Gangschule und Vorbereitung auf den Alltag, 18 (10/11):47-49. dx.doi.org/10.1055/a-1227-0045.

Brandt H. (2020):

Wie eine zweite Haut. Amputationen Teil 2: Prothesenversorgung und erste Schritte. Physiopraxis, 18 (09/10):38-41. dx.doi.org/10.1055/a-1206-6954.

Brandt H. (2020):

Den Stumpf optimal vorbereiten. Amputationen Teil 1: Akutversorgung nach Operation. Physiopraxis, 18 (07/08):26-29. dx.doi.org/10.1055/a-1181-6065.

Trocha M., Aigner A.-K., Brandt H., Lücking R., Oppermann A., Schneider E. und A. Probst (2014):

Befundest du noch – oder diagnostizierst du schon? Physioscience, 10: 24-28. dx.doi.org/10.1055/s-0034-1365977.

Vorträge

Brandt, Hanna (April 2020):
BAPO UK, Specific gait training with amputees of low mobility grade.

Brandt, Hanna (März 2019):
Therapie Leipzig, Spezifisches Gangtraining nach Beinamputation.

Hanna Brandt

Hanna Brandt

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Gesundheit.

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Dr. Sabine Fütterer-Akili

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Gesundheit und BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

Universität Regensburg
Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon: +49 941 9435548
gesundheit.vk@baywiss.de